Mobil durch gemeinsames Fahren

 

Der Anhalter-Daumen ist kaum noch zu sehen. Er wurde ohnehin fast ausschließlich von jungen und risikofreudigen Menschen ausgestreckt.

Mittlerweile nutzen diese jedoch Social Media oder Plattformen wie Bla-Bla-Car um an ihr Wunschziel zu kommen.

Dafür ist der Daumen mittlerweile an Mitfahrbänken zu sehen, auf der jedoch inzwischen Personen jeden Alters Platz nehmen, um mitgenommen zu werden.

 

Auch wenn es in dörflichen und familiären Gemeinschaften teilweise schon eine gewisse Mitfahrstruktur gibt, ja auch in einzelnen Betrieben, so sind die Möglichkeiten zur Bildung von Fahrgemeinschaften bei weitem nicht ausgeschöpft.

 

Durch "Corona" war es sogar untersagt, fremde Personen im eigenen Fahrzeug mit zu nehmen. Das soll jetzt wieder anders werden. Projekte sind geplant!

 

Netzwerk / Links