Bauherrenberatung

 

Am Beispiel des nur wenig nachhaltig geplanten Baugebiets an der B26 in Zeil soll ein direkterer und zwingenderer Kontakt zu Bauherren erprobt werden. Gleichzeitig werden Aspekte der Gebäudetechnik, der Baustoffe und auch des Gartens im Sinne von Klimagerechtigkeit besprochen. Zusammen mit Energieberatern wird ein Vortrag mit Diskussion vorbereitet, zu dem die Stadt alle Bauherren gemeinsam in's Grüne einlädt. So können sich die künftigen Nachbarn kennenlernen und gemeinsam an der Nachhaltigkeit ihrer Siedlung arbeiten.

 

Ein Einfamilienhaus bauen – inmitten der Klimakrise?

 

Wir haben ein paar Info-Filme über den Neubau eines klimagerechten Wohnhauses hergestellt und hier verlinkt. Wie kann ich billig und energiesparend heizen und kühlen? Welche Baustoffe sind am klimafreundlichsten? Wie lassen sich die immer heißeren Sommer in Haus und Garten gut ertragen?

 

Auch die Fördermöglihckeiten für ein nachhaltiges Gebäude sind in einer PDF angefügt. Am besten ist es sicherlich, ein bestehendes Haus zu sanieren – allerdings ohne erdölbasierte Schaumplatten. Die tragen nämlich bereits einen so hohen ökologischen Rucksack in der Herstellung mit sich herum, dass ein auch noch so guter Wärmedämmeffekt das jemals wieder ‚reinholen‘ kann.

 

Wenn Sie Einzelberatung suchen, sind Sie bei Energieberater Günter Lieberth und seinem Kollegen über das UBIZ sehr gut aufgehoben. Wollen Sie mal an einer kleine Videokonferenz mit ein paar anderen Bauherren und uns zum gegenseitigen Austausch teilnehmen, so melden Sie Ihr Interesse unter aktionsnetz@wir-gestalten-heimat.de gerne an!

 

 

Kontakt zu UBIZ und Energieberatung

energieberatung@ubiz.de

www.ubiz.de

 

 

Fördermöglichkeiten

 

 

Netzwerk / Links